Aktuelles

Coronavirus

Hier werden Sie auf dem neuesten Stand gehalten mit allem, was unsere Gemeinden im Ulmer Westen gemeinsam betrifft

(Update v. 14.07.2020, 12:00 Uhr)

Die Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronoavirus werden Schritt für Schritt an die sich derzeit langsam entspannende Situation angepaßt. Das neueste hier:

Eine Anmeldung zum Gottesdienst ist derzeit nicht mehr erforderlich. Sollte sich allerdings herausstellen, dass die Zahl der Mitfeiernden die Platzmöglichkeiten in der Kirche übersteigen (der Mindestabstand ist weiterhin notwendig!), werden wir wieder auf eine Anmeldung zurückgreifen müssen.
Nach wie vor bitten wir um Name und Adresse beim Zugang zum Gottesdienst, damit „im Fall des Falles“ die Gesundheitsbehörden einer weiteren Ausbreitung des Virus schnell entgegenwirken können. Diese Teilnehmerlisten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden nach 14 Tagen vernichtet.

Die Mund- und Nasenschutz wird bei der Mitfeier eines Gottesdienstes empfohlen. Außerdem sind Ansammlungen vor und nach den Gottesdiensten zu vermeiden. Bitte bringen Sie auch Ihr eigenes Gotteslob zum Gottesdienst mit.

Weiterhin gilt auch: Wenn Sie um eigene Krankheiten wissen, die Sie empfindlich machen gegenüber dem neuen Virus oder wenn Sie sich allgemein unwohl fühlen, bringen Sie bitte sich und andere nicht in Gefahr und nutzen Sie das Gebet zu Hause.

Wenn Sie Beistand in Ihrer Krankheit benötigen (Krankenkommunion, Krankensalbung) können Sie sich gerne an die Pfarrbüros wenden. Auch gibt es die Möglichkeit, nach einer Einführung die Hl. Kommunion vom Gottesdienst älteren oder kranken Familienmitgliedern nach Hause mitzubringen. Wenden Sie sich dazu bitte rechtzeitig an das pastorale Personal.

Nachdenkliches zur Krise lesen Sie unter Mahnung zur Zurückhaltung, darunter einen Brief des spanischen Bischofs Antonio Gómez Cantero. Was er schreibt, könnte einen KGR ein ganzes Jahr beschäftigen!

Was zu beachten ist, erfahren Sie auf dem >> Infoblatt <<, das Sie gerne weitergeben dürfen an Menschen, die kaum oder nicht ans Internet kommen.

Während ihrer Öffnungszeiten laden die Kirchen unserer Seelsorgeeinheit weiterhin zu Gebet und Stille ein.

  • Gottesdienst-Alternativen
    Die Diözese bietet einen Gottesdienst-Live-Stream an, der sonntags um 9:30 Uhr die Übertragung eines Gottesdienstes aus dem Rottenburger Dom zeigt.
    Auch der
    Vatikan hat Seiten zum Coronavirus erstellt.

    Zudem gibt es jeden Sonntag im ZDF eine Gottesdienst-Liveübertragung, abwechselnd evangelisch/katholisch. Auch der Deutschlandfunk und andere Rundfunkanstalten bringen z.T. vollständige Gottesdienstübertragungen, auch zum Nachhören (z.B. DLF).

    Eine Fülle von Anregungen finden Sie auch auf dieser Stratseite von “Ulmer Westen” unter Impulse.

  • Zum Gottesdienst ausgehen, auch wenn man zu Hause bleiben soll?
    Eine Fülle von Gottesdiensten, über den ganzen Tag verteilt und über alle Diözesen Deutschlands hinweg sind über das offizielle katholische Online-Portal Katholisch.de erreichbar.
  • Dem Sonntag ein Gesicht geben
    ist auch im privaten Bereich möglich, ähnlich der “Begrüßung des Sabbats” in der jüdischen Gemeinde. Vorschläge gibt es hier: Sonntagsritual.
    Die Diözese stellt auch verschiedenstes Material für Gottesdienst in der Familie, Gottesdienste alleine, mit Kindern zur Verfügung. Links dazu auf dieser Startseite unter „Impulse“.
  • Stundengebet: Wer möchte, kann auch das Stundengebet, vor allem die Laudes am Morgen eines jeden Tages und die Vesper am Abend beten. Eine zeitgemäße Form mit kurzen Erläuterungen bietet TeDeum. Wer beim Gebetsläuten am Morgen (bei uns: 6:30 Uhr oder 7:00 Uhr), am Abend (19:00 Uhr) mitbetet, fügt sich ein in eine große Gebetsgemeinschaft der Orden, der Priester (auch in unserer Seelsorgeeinheit) und vieler Gläubiger.
    Taizé-Liebhaber finden ein Angebot
    hier.
  • Für Kinder
    gibt es die sonntäglich an den Schriftenständen ausgelegten “Sonntagsblätter” nun auch als Download vom Katechetenverein. Weitere Angebote hier.
  • Brauchen Sie Hilfe?
    Wenn Sie Unterstützung bei Besorgungen oder Einkäufen brauchen oder einen seelsorgerlichen Beistand, dürfen Sie sich gerne an die drei Pfarrbüros von Heilig Geist, Mariä Himmelfahrt oder St. Elisabeth wenden (s.o.). Ggf. geben wir Ihr Anliegen an den Besuchsdienst oder die Nachbarschaftshilfe weiter.
    Auch die DPSG hat zusammen mit der KJG (Katholische Junge Gemeinde) und der youngcaritas Hilfe angeboten. Die Adressen bekommen Sie von uns.
    Und wenn Sie das Canapé-Café kennen: Auch von dort aus ist Hilfe möglich (0731 39 80 651 oder cafecanape@agwest.de).
  • Und: Helfen in der Krise:
    Eine Münchner Lehrerin übernahm die Monatsmiete einer kleinen Buchhandlung, die sie kennt. “‘Ich gehöre sicher nicht zu den Superreichen‘, sagt Ulrike Pauli. Aber da ihr Oster-Urlaub ausgefallen ist, gibt sie ihr Geld so aus. Jetzt sucht sie auf einer Internetseite Menschen, die weitere Läden unterstützen.“ (SZ)
    Info u.a. in der
    “Augsburger Allgemeinen”.
    Eine nachahmenswerte Idee!

Weitere Infos zum Leben in der Coronoakrise auch auf den Seiten der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Bleiben Sie gesund!

Pastoralteam der Seelsorgeeinheit Ulmer Westen

ooo

… Und was der Hl. Ignatius dazu sagt …

ooo

Wer ist die Hl. Corona, die “Patronin gegen Seuchen”?
Das erfahren Sie im
“Ökumenischen Heiligenlexikon”.

ooo

Weitere Informationen

Verordnung der Landesregierung v. 26.05.2020 

Link zum Robert-Koch-Institut  mit vielem Wissenswerten.

Wie lange überlebt das Virus auf Oberflächen? Eine informative Seite von mdr-Wissen.

Weiterlesen

KGR-Wahlen am 22. März 2020

Die KGR-Wahlen haben über Briefwahl stattgefunden.

Aufgrund der Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus wurden die Wahllokale nicht geöffnet. Trotzdem haben in Heilig Geist 11,39 %, in Mariä Himmelfahrt 20,65 % und in St. Elisabeth 7,77 % der stimmberechtigten Mitglieder der Kirchengemeinde mit ihrem Wahlbrief den Weg zum Briefkasten gefunden und ihre Stimme abgegeben. Die einzelnen Ergebnisse erfahren Sie auf den Webseiten der entsprechenden Gemeinde.
DANKE für die Beteiligung bei den Wahlen!!

Auch wenn es manchmal einen anderen Eindruck macht: Die Kirche lebt von den Menschen, die eine Gemeinde bilden. Der Kirchengemeinderat (KGR) ist DAS Steuerinstrument innerhalb einer Gemeinde und deshalb so wichtig. Und anders als in anderen Gemeinden weltweit, trifft der KGR in der Diözese Rottenburg-Stuttgart jeweils mit Mehrheit die für das Gemeindeleben notwendigen Beschlüsse (“Rottenburger Modell”).

Das macht auch den Reiz aus, sich auf Kirchengemeideebene einzubringen und die Gemeinde mitzugestalten.

Die konstituierenden Sitzungen der neuen Kirchengemeinderäte werden voraussichtlich nach dem 15. Juni stattfinden.

Weiterlesen

Konzil von unten

Die Aktion “Reformen jetzt – Konzil von unten” hat begonnen.
Gemeinden stellen sich auf ihre eigenen Füße! Je mehr sich beteiligen, desto deutlicher wird das Anliegen, endlich die lange anstehenden Reformen anzugehen.
Das Ziel ist der Konzilstag am 07.11.2020 in Rottenburg.

Getragen wird diese Aktion von:

  • Aktionsgemeinschaft Rottenburg (Solidaritätsgruppe von Priestern und Diakonen)
  • Bund der Deutschen Katholischen Jugend, Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • Katholischer Deutscher Frauenbund, Diözesanverband Rottenburg-Stuttgart
  • Initiative pro concilio e.V. (Reforminitiative in der Diözese Rottenburg-Stuttgart)

Weitere Informationen: www.konzil-von-unten.de 

Weiterlesen

Synodaler Weg

Der “Synodale Weg” wurde im Frühjahr 2019 von den Bischöfen ins Leben gerufen, um mit dem Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK) und weiteren Vertretern längst fällige Reformen anzustoßen. Die Themen sind dabei: Machtmissbrauch, Sexualmoral, Zölibat und die Rolle der Frau.
Der “Synodale Weg” ist auf zwei Jahre angelegt.

Weiterlesen

Eucharistie und konfessionsverbindende Ehen

“Kommunion für evangelische Partner einer konfessionsverbindenden Ehe”: Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff zu den sieben Bischöfen
Zum Artikel (Christ in der Gegenwart)

“Unsägliche Diskussion”: Kardinal Kasper zum Kommunionstreit
Zum Artikel (vaticannews)

U.We – Unser Weg (Kirche am Ort)

Im Rahmen des diözesanen Prozesses “Kirche am Ort” haben wir in unserer Seelsorgeeinheit Ulmer Westen Raum für Begegnung und Auseinandersetzung geschaffen.
Mehr erfahren zu U.We

Flüchtlinge und Nächstenliebe

“Wer mit Worten oder Taten zur Aus­grenzung und Herab­setzung von Flücht­lingen und Migran­ten beiträgt, der kann sich nicht auf das Christen­tum berufen.”
(Erzbischof Dr. Heiner Koch)

Seel­sorge­einheit Ulmer Westen

Die katholischen Kirchengemeinden Mariä Himmelfahrt in Ulm-Söflingen, St. Elisabeth in der Ulmer Weststadt und Heilig Geist am Kuhberg bilden die Seelsorgeeinheit Ulmer Westen, das heißt einen Verbund der Gemeinden. In unserer Seelsorgeeinheit sind auch beheimatet die slowenische Gemeinde Sveti Dominik Savio (in Heilig Geist) und die portugiesiche Gemeinde Sao Francisco de Assis (in Mariä Himmelfahrt).

Impulse

Tages­lesungen

Die vollständigen Tageslesungen und Meßgebete im Schott-Messbuch der Abtei Beuron.

Material der Diözese

Gottesdienst zu Hause feiern:

https://www.drs.de/dateisammlung/zuhause-gottesdienst-feiern.html

Te deum

Das Stundengebet im Alltag – der tägliche spirituelle Begleiter in zeitgemäßer Sprache auf der Seite des Klosters Maria Laach. Es eignet sich gut als “Unterbrecher” des Tages, wenn die Glocken morgens, mittags, abends zum Gebet rufen …

Wenn Sie eine bestimmte Textstelle der Bibel suchen

auch in verschiedenen Übertragungen, werden Sie schnell fündig beim Bibelserver, auch ohne Anmeldung. Es liegen verschiedene Übersetzungen vor, auch die “neue Einheitsübersetzung” 2016, die in unserer Kirche verwendet wird.

Ein “Biblisches Sonntagsblatt”

bietet das Bibelwerk der Diözese Linz an: Dem Wort Gottes auch zu Hause nah sein.

Das kirchliche Stundengebet

Auch das kirchliche Stundengebet, das Sie vielleicht von Klosterbesuchen her kennen, gibt es online.

Tages­heilige

Die Heiligen des Tages im Ökumenischen Heiligenlexikon, sehr ausführlich und fundiert, eine Seite eines evangelischen Pfarrers.

Links

Telefon­seel­sorge

Sorgen kann man teilen. Anonym. Rund um die Uhr:

Telefonseelsorge Ulm

Miss­brauch

Hilfe bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch in der Diözese

Hilfe bei Missbrauch

Die Ruhe bewahren

Bündnis aus Kirchen und Gewerkschaften für einen freien Sonntag

Allianz für freien Sonntag